Beispielgutachten

Home ] Nach oben ] Idiotentest ] Anlass einer MPU ] MPU bei Drogen ] Ablauf einer MPU ] Grundlagen MPU ] Falsche Annahmen ] Adressen BfF ] Durchfallquoten ] [ Beispielgutachten ] Qualifikation ] Literatur ] Links ]

Home
Duft
Tischler
Heiliger
Erdreit
Tollwer
Taden

Seitenzähler

Stand 19.11.2009

 

 

 

 

In der Öffentlichkeit ist weitgehend unbekannt, wie ein Gutachten einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (im Volksmund leider noch immer 'Idiotentestes' genannt) aussieht. Ich habe deshalb eine Reihe von typischen Gutachten zusammengestellt.

Dabei weise ich darauf hin, dass es das Gutachten nicht gibt. Zum einen gibt es eine Reihe von sehr unterschiedlichen Untersuchungsanlässen (Fahrten unter Alkoholeinfluss, wiederholte Geschwindigkeitsüberschreitungen, Fahren ohne Fahrerlaubnis, allgemeine Straftaten, Auffälligkeiten bei der Fahrprüfung, Rückfall nach Nachschulung, Drogenkonsum etc.), zum zweiten ist zwar das Prinzip der Begutachtungen in der gesamten Bundesrepublik in allen Untersuchungsstellen sehr ähnlich, die Gutachten unterscheiden sich aber stark in Aufbau, Stil, Ausführlichkeit und in Argumentationsdetails. Und natürlich unterscheiden sich auch vergleichbare Einzelfälle (z.B. zwei Männer mit jeweils 2 Trunkenheitsfahrten über 2 Promille) sowohl in den Vorgeschichtsdaten (1,4 und 0,9 Promille mit 10 Jahren Abstand gegenüber 2,2 und 2,9 Promille innerhalb von 2 Jahren) als in ihren eigenen Angaben (z.B. kontrolliertes Trinken und Abstinenz).

Wir waren eindringlich vor dem Glauben, es gäbe richtige Antworten, die man nur zu lernen brauche, um ein positives Gutachten zu bekommen!

Der Gutachter überprüft  sorgfältig und meist mit hoher Trefferquote, was tatsächlich passiert ist und welche Konsequenzen ein Betroffener daraus gezogen hat. Versuche, mit Standardantworten die Gutachter zu täuschen, sind in der Regel zum Scheitern verurteilt. Die folgenden Gutachten sollen deshalb bewusst eine Bandbreite von Anlässen, Untersuchungsstellen, typischen Argumentationen und Ergebnissen widerspiegeln. Alle Mustergutachten basieren auf realen Fällen, alle Einzelheiten (Daten zur Untersuchung, zur Biographie, zu den Auffälligkeiten) und Details der Argumentation wurden aber so verändert, dass keine Rückschlüsse auf  Betroffene möglich sind, zumal die Beispiel-Gutachten aus den Elementen verschiedener Einzelfälle zusammengesetzt sind. Dabei wurde im Layout versucht, das ursprüngliche Gutachten einigermaßen zu reproduzieren

Aus unterschiedlichen Gründen (Verfügbarkeit, bessere Anonymisierung, Aufzeigen von Veränderungen) finden Sie Gutachten aus unterschiedlichen Jahren, da so auch deutlich wird, dass die Art der Gutachten in der Entwicklung begriffen ist. Bitte klicken Sie jeweils auf den (natürlich geänderten) Namen, um das vollständige Gutachten einzusehen.

Tischler: Mann mit 1 Trunkenheitsfahrt, keine Abstinenz, TÜV Nord negativ

Duft: Frau mit 2 Trunkenheitsfahrten, Abstinenz, TÜV Hannover negativ

Heiliger: Mann mit 1 Trunkenheitsfahrt, Abstinenz, AVUS HH negativ

Erdreit: Mann mit 1 Trunkenheitsfahrt+ Straftat, Abstinenz, TÜV Berlin positiv

Tollwer: Mann mit verschiedenen Auffälligkeiten und Unfällen ohne Alkohol, TÜV Dessau, negativ

Taden: Mann mit 3 Trunkenheitsfahrten, TÜV Braunschweig negativ (aus den 80er Jahren zum Vergleich)

 

Die meisten Gutachten sind aus länger zurückliegenden Jahren, in den heutigen Untersuchungen sind einige Formulierungen und Schwerpunkte etwas anders gesetzt, die Grundargumentation ist aber sehr ähnlich. Die Fälle werden demnächst ergänzt, bitte noch etwas Geduld.

webkopf_neu.gif (4394 Byte)Senden Sie e-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website bitte an: Sohn@vpp.de, Letzte Bearbeitung: 19.11.2009 13:46:35
Copyright © 2009 Verkehrspsychologische Praxis Dipl.-Psych. Jörg-Michael Sohn, Saarlandstr. 6 a, 22303 Hamburg, Tel.: 040-56008008. Stand: 19. November 2009